Trivadis prognostiziert fünf IT-Trends für 2018

Jahresanfang ist die Zeit, um einen Blick auf die kommenden zwölf Monate zu werfen. Urban Lankes, CEO von des schweizer IT-Dienstleisters Trivadis prognostiziert fünf Trends, die 2018 die IT-Abteilungen beschäftigen werden.

  1. Digitale Transformation bleibt das Thema Nummer 1

Die digitale Transformation wird auch 2018 ganz oben auf der Agenda von Entscheidungsträgern stehen. Unternehmen werden sich weiterhin damit befassen, wie sie mit Daten umgehen. „Wir sehen nach wie vor immenses Potenzial in den Bereichen Internet of Things und Cloud, die sich immer noch stark entwickeln“, berichtet Lankes.

  1. Agile Lösungs- und Prozessansätze wie DevOps werden wichtiger

Das wirtschaftliche Umfeld wird auch 2018 von sehr hoher Dynamik und Komplexität geprägt sein. Für Unternehmen bedeutet dies, dass sie noch flexibler und agiler werden müssen. In diesem Kontext werden neue Lösungs- und Prozessansätze an Bedeutung gewinnen. Zu den wichtigsten gehört laut Trivadis der Ansatz DevOps, der die Softwareentwicklung und das Softwaredeployment auf der Basis von Automatisierung schneller und agiler gestaltet.

  1. Multi-Cloud-Ansätze werden etablieren sich

Immer mehr Unternehmen nutzen Services von einer Vielzahl von Cloud-Anbietern. Diese Entwicklung wird sich im kommenden Jahr fortsetzen: bis Ende 2018 wird Schätzungen zufolge die Hälfte aller Unternehmen mehr als fünf verschiedene Cloud-Dienstleister nutzen. Dies betrifft  insbesondere den Bereich Software-as-a-Service, da derartige Lösungen häufig Antworten auf Business-Anforderungen darstellen.

  1. Die IT wandelt sich vom Service-Erbringer zum Business-Partner

Die IT hat sich in den letzten Jahren vom reinen Kostentreiber zum Service-Erbringer entwickelt. In Zukunft wird sich die IT als Business-Partner etablieren. Im Bereich Cloud gibt es hierfür bereits das Konzept des Cloud-Services-Broker. Dieser managt den Einsatz, die Performance und die Bereitstellung von Cloud-Services – immer mit dem Ziel, die Anforderungen und Ideen des Business bestmöglich umzusetzen.

  1. Nearshoring gewinnt als Liefermodell an Bedeutung

Mit der Digitalisierung nehmen Wettbewerbs- und Erfolgsdruck zu. Für IT-Verantwortliche heisst das: mehr Projekte, mehr Kosten und immer kürzeres Time-to-Market. Vor diesem Hintergrund gewinnt Nearshoring als Liefermodell 2018 an Bedeutung. Trivadis arbeitet bereits länger mit festen Nearshore-Partnern in Osteuropa zusammen. „So kombinieren wir Kosteneffizienz, Qualität und Zuverlässigkeit“, erläutert Lankes. jf